Die Rolle des Betrachters in der klaustrophobischen Installation

Pascal Häusermann. Mentoratsarbeit. HGKZ

Zürich. Switzerland

16 February 2006

Einleitung

Die Initialidee dieser Arbeit entstand aus einem Ausstellungsbesuch in der Kunsthalle St. Gallen. Was mich als gescheiterter Versuch, ein dunkles, enges Röhrenlabyrinth zu durchkriechen, nachträglich beschäftigte, führte mich dazu, mich im Gebiet Installationskunst umzusehen und auf den Faktor der Klaustrophobie hin zu überprüfen. Da ich mich schnell entschied, den Blickwinkel der Psychologie als fachliches Gebiet über Phobien nicht zu berücksichtigen, kam ich dazu, das Thema über den Diskurs der Ästhetik anzugehen. Durch die ganze Arbeit hindurch lieferte mir das Buch "Ästhetik der Installation"- die wichtigen Stichworte zum Thema und Analysen über die Basis von Installationskunst, von denen aus ich mich an Klärungen meiner ambivalenten Haltung der klaustrophobischen Installation gegenüber, heranwagen konnte. [...]




---
PDF version

↑↑